Häufig gestellte Fragen

In dieser Sektion finden Sie eine Sammlung an Fragen und Antworten, die uns oft gestellt werden. Wir hoffen, dass wir Ihr Anliegen damit lösen können. Falls Sie noch weitere individuelle Fragestellungen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Beide Rohrtypen sind miteinander kompatibel.

 Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne. 

Die Ringsteifigkeit wird nach der DIN 9969 gemessen und  ist ein Maß für die Verformung von Rohren unter Druckbelastung.

Beispiel: Die Ringsteifigkeit SN4 entspricht einem Wert von > 4 kN/m².

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne. 

NBR-Dichtringe werden mit einem gelben Punkt bzw. gelben Strich gekennzeichnet.

NBR-Dichtringe sind ölbeständige Dichtringe. Sie bestehen aus dem Material Acrylnitril-Butadien-Rubber.

 Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne. 

 

Unsere KG 2000- und unsere KG-PVC-Rohre und -Formstücke mit dem werkseitig eingelegten Dichtring aus dem Material SBR können zum Ableiten von Küchenabwässern verwendet werden.

Unsere Rohre können zum Ableiten von Abwassern im Bereich von ph 1 bis ph 13 eingesetzt werden.

Körnige, ungebundene als auch gebrochene Baustoffe in der Leitungszone dürfen nach der DIN EN 1610 keine Bestandteile enthalten, die größer sind als:
22 mm bei DN ≤ 200 und 40 mm bei DN > 200 bis DN ≤ 600.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne. 

Die Rohrsysteme dürfen unzugänglich in der Grundplatte, d.h. einbetoniert, verlegt werden.          

Beim Einbetonieren sind folgende Hinweise zu beachten: